Kreissportjugend im KSB "Saale/Schwarza" e.V.
Kreissportjugend im KSB "Saale/Schwarza" e.V.

Das Sumsemann-Spielfest

ist seit 2010 in Zeiten von Intergration und Inklusion das Angebot einer besonderen Sport-Spiel-Veranstaltung für diese besonderen Kinder, in der auf ihre Bedürfnisse sehr individuell eingegangen werden kann.

Die Spielaufgaben orientieren sich dabei an der Geschichte von Peterchens Mondfahrt.



das nächste Mal: am 30. September 2015

das nächste Mal: am 5. Oktober 2016

1. Oktober 2014

Sumsemann-Spielfest am 1. Oktober 2014

Gemeinsame Erwärmung

(Bad Blankenburg) Am 01. Oktober fand nun das 5. Sumsemann-Spielfest der Kreissportjugend im KSB Saale/Schwarza e.V. in der Landessportschule in Bad Blankenburg statt. 70 Kinder aus 7 integrativen Einrichtungen des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt, gingen gemeinsam mit Maikäfer Sumsemann wieder auf die Reise zum Mondberg, um das sechste Beinchen zurück zu holen. Dabei durchliefen die Kinder wieder viele Stationen, an denen Sie ihre Geschickligkeit, Ausdauer und Feinmotorik austesten konnten. Nach diesen abenteuerlichen Strapazen, welche den Kindern viel Freude bereiteten, konnten sie sich anschließend im Schloss der Nachtfee, bei gegenseitigem Massieren und dem Lauschen der Geschichte von Peterchens Mondfahrt, entspannen. Frisch wieder aufgetankt, ging es nun zur Siegerehrung, bei der jedes Kind zu Erinnerung an diesen ganz besonderen Tag, eine Medaille in Form eines Pokals und einem Geschenk der Kreissparkasse Saalfeld/Rudolstadt erhielt. Außerdem wurde an jede integrative Einrichtung, ein Pokal in Form einer Handpuppe welche von den Schülern der Medizinischen Fachschule in Form von „Peterchen im Schlafanzug" gefertigt wurde, überreicht.
Ganz besonderer Dank gilt unseren lieben Gästen, dem amtierenden Landrat Marko Wolfram und dem Vorsitzenden des KSB Frank Persike.

2. Oktober 2013

Ich war heute beim Herrn Sumsemann

... können 86 Mädchen und Jungen von einen erlebnisreichen Tag stolz ihren Eltern erzählen.

Mit ihren intergrativen Kindertagesstätten oder Förderschulen waren sie auf Einladung der Kreissportjugend im KSB "Saale/Schwarza" e.V. heute zum
4. Sumsemann-Spielfest in die Landessportschule Bad Blankenburg gekommen. An neun verschiedenen Stationen erlebten die Kinder mit Handicap die Geschichte von "Peterchens Mondfahrt" und meisterten mit viel Spaß die sportlichen Herausforderungen. Und so fanden sie an Ende alle gemeinsam Herrn Sumsemann verloren gegangenes sechstes Beinchen. -

Was für ein aufregender Tag!

- nicht nur für die Kinder - sondern auch eine Feuerprobe für die angehenden Heilerziehungspfleger, die ihre Ausbildung an der Medizinischen Fachschule Saalfeld absolvieren. Die jungen Frauen im 2. Ausbildungsjahr beschäftigten sich als Ausbildungprojekt schon seit über einem Jahr mit den Vorbereitungen für diesen Tag. Sie haben sich viele Gedanken gemacht und Ideen geschmiedet, die erlernte Theorie mit der Praxis verknüpft, die Spielaufgaben für die Kinder weiterentwickelt und viele Materialien selbst hergestellt. Das neue Schloß mit dem wunderschön gemalten Eingangsportal und den vielen Wolkenkissen zum Träumen und

Ausruhen hat allen besonders gut gefallen. Die selbstgenähten Sumsemann-Handpuppen - für jede Kindereinrichtungen eine - verlangen Respekt und tragen zur Nachhaltigkeit bei.

Unterstützt wurden die "HEP 2012" am heutigen Tag von ihren MitschülerInnen des ersten Ausbildungsjahres und einer Klasser angehender ErzieherInnen.

Für den Vorstand der Kreissportjugend, der als Praxispartner fungierte, ist die Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fachschule ein echter Gewinn,

der der Veranstaltung und vorallem natürlich den Kindern zu Gute kommt. An dieser Stelle den 40 Helfern ein besonders DANKESCHÖN für ihre Ideen, für Ihr Engagement und für die Gestaltung dieses schönen Tages.

Danke sagt die KSJ auch der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt für Ihre bewährte Unterstützung. Die Handpuppe und die Medaille, die jedes Kind an Ende des Tages geschenkt bekam, wird noch lange an die spannende Reise mit Hern Sumsemann erinnern. 

Fotos: C. Barth/Text: B. Breuer

Das nächste Mal am:

2. Oktober 2013 in der Landessportschule Bad Blankenburg

Für die Bewegungs- und Spielaufgaben gibt uns auch in diesem Jahr die Geschichte von Peterchens Mondfahrt den roten Faden.

Die Heilerziehungspflege-Schülerinnen der Medizinischen Fachschule im 2. Ausbildungsjahr entwickeln dieses Spielfestes für Kinder mit Behinderungen und/oder Beeinträchtigungen als Ausbildungsprojekt gemeinsam mit der Kreissportjugend weiter. Mit vielen schönen Ideen und großem Engagement wollen sie die Stunden bei Spiel und Bewegung für diese besonderen Kinder zu einem besonderen Erlebnis gestalten. Dabei übertragen Sie ihr schulisches Wissen in die Praxis und wollen sehr individuell auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen.

Große Unterstützung erfahren wir auch durch die Kreissparkasse und zahlreiche Helfer.



10. Oktober 2012

Begeisterung pur beim 3. Sumsemann-Spielfest

95 Kinder mit Handicaps treffen auf Käfer mit fünf Beinchen

(Bad Blankenburg) Zwölf Monate mussten die Jungen und Mädchen warten, heute war es wieder soweit: Karl-Heinz Barth, Vorsitzender der Kreissportjugend (KSJ) im Kreissportbund „Saale/Schwarza" e.V. eröffnete das 3. Sumsemann-Spielfest. 95 Kinder lauschten gespannt seinen Worten und denen von Frau Beyer, die in Vertretung der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt ebenfalls allen Kindern und deren Betreuern einen schönen Vormittag wünschte.
Dann endlich erklang der Pfiff und alle Kinder begaben sich an ihre Station, um das Beinchen von Herrn Sumsemann zu suchen. Mit viel Spiel und Spaß waren die zwei- bis zwölfjährigen Jungen und Mädchen dabei und durchliefen in 13 Mannschaften je sechs Stationen.

Das Highlight dieses Jahr war –ohne Frage- Daniel: unser Sumsemann! Wo auch immer er sich zeigte, alle wollten ihn anfassen: da gab es die lustigen Fühler, das 5. Beinchen und die Frage, wie sich das denn bewegt. Ein interessierter Junge wollte es schließlich genau wissen und fragte: „Herr Sumsemann, was machst du denn, wenn du mal musst?". Mit viel Phantasie bekam der Kleine seine Antwort, Herr Sumsemann wurde dafür noch einmal fest gedrückt, bevor er wieder spielen ging. Neben vier integrativen Kindergärten und zwei Förderschulen unseres Landkreises nahm erstmals auch eine Förderschule aus Erfurt mit sichtlich viel Spaß teil. Die bereits bekannten Spiele wie die „Reise zum Mond und zurück", „Sternenfahrt" und „Naturgeist Wind" sorgten wieder für viel Bewegung und lachende Gesichter. Etwas ruhiger hingegen ging es im Schloss vom Mondmann zu. Hier wurde etwas aus dem Buch von „Peterchens Mondfahrt" vorgelesen und die Kinder konnten sich gegenseitig massieren. Nach zwei Stunden und vielen verschiedenen Eindrücken wurde das 3. Sumsemann-Spielfest mit einer tollen Siegerehrung beendet. Ganz wichtig für die Jungen und Mädchen war auch, dass Herr Sumsemann sein 6. Beinchen wieder gefunden hat – dank der vielen fleißigen Helfer.

Die sieben Kindereinrichtungen erhielten jeweils eine Käfer-Trophäe, gebaut durch die SBBS Rudolstadt-Schwarza, sowie eine Urkunde. Jedes Kind freute sich über eine Goldmedaille und ein Spiel für zu Hause, gesponsert von der Kreissparkasse.
Engagierte Unterstützung erhielt die KSJ in diesem Jahr von den Heilerziehungspflegern der Medizinischen Fachschule Saalfeld. So entstanden auch durch Julia Chernyavskaya wunderschöne Zeichnungen, die auch die nächsten Jahre die einzelnen Stationen erklären werden.
Ein Dankeschön möchte der Vorstand der KSJ allen fleißigen Helfern aussprechen, die dieses Spielfest mit ermöglicht haben. Ein besonderer Dank gilt jedoch an alle teilgenommenen Erziehern, die sich zusammen mit den Kindern auf die Suche nach dem 6. Beinchen gemacht haben.

Text/Fotos: Isabell Krauße (KSJ)

5. Oktober 2011

2. Sumsemann-Spielfest begeistert erneut

Erlebnisreicher Vormittag für Kinder mit Behinderungen

Stolze Kinderaugen bei Sumsemann-Spielfest: Jungen und Mädchen des AWO-Kindergarten präsentieren ihren gebauten Sumsemann

(Bad Blankenburg) Am Mittwoch, dem 5. Oktober 2011, fand in der Bad Blankenburger Landessportschule das 2. Sumsemann-Spielfest statt. Das von der Kreissportjugend (KSJ) im Kreissportbund "Saale/Schwarza" e.V. organisierte Fest wurde für Kinder mit Behinderungen durchgeführt. Nach der Eröffnung durch Karl-Heinz Barth, Vorsitzender der KSJ, überreichte Vorstandsmitglied Herr Bayer von der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt einen Scheck über 200 Euro zur Unterstützung des Spielfestes. 

Und schließlich ging es los: bei der Erwärmung hielten die Jungen und Mädchen nicht mehr still. An diesem Mittwochmorgen erlebten insgesamt 58 Kinder aus zwei Förderschulen und drei integrativen Kindergärten die Geschichte von Peterchens Mondfahrt. Diese handelt von Peterchen, der dem Maikäfer Hernn Sumsemann hilft, sein Beinchen wieder zu holen, das mit einem Riesen auf dem Mond gelandet ist. An zehn Stationen, die alle Drei bis Achtjährigen durchliefen, gab es in diesem Jahr unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Es galt kleine und große Hindernisse zu überwinden, Tischtennisbälle wurden frei oder durch kleine Brücken gepustet und Kegel wurden von nah und fern umgeworfen. Aber auch dei Feinmotorik kann sichtlich Spaß machen: Die Kinder hatten zur Aufgabe, den Sumsemann -der hier an einen Schneemann erinnerte- aus Medizinbällen und Ringen zu bauchen. Die Freude war groß, denn alle Jungen und Mädchen erschufen eine tolle Figur.

Wie bereits zur Premiere im Letzten Jahr gab es wieder ein Schloss, das aus zwei von der Decke hängenden Schwungtüchern bestand. Von allen Kindern sehr gut angenommen wurde hier auch das gemütliche Lauschen der Geschichte um Herrn Sumsemann.

Nach einem erlebnis- und bewegungsreichen Vormittag freuten sich am Ende alle Kinder über eine schöne Medaille in Form eines Pokals und natürlich wieder über einen -eigens für jede Einrichtung gefertigten- Sumsemann.

 

Ein großes Dankeschön für die gelungene Unterstützung geht an dieser Stelle an die Auszubildenden der Staatlichen berufsbildenden Schule in Rudolstadt, die Azubis des Landratsamtes sowie für die treue Hilfe der Gymnastik-Frauen vom Sportverein 1883 Schwarza e.V. - ohne sie wäre eine solche Veranstaltung nicht realisierbar. Und auch dank ihnen, wird es 2012 eine Fortsetzung des Sumsemann-Spielfestes geben.

 

Für den 10. Oktober 2012 sind alle integrativen Kitas und Förderschulen schon heute eingeladen. Freuen würden sich die KSJ auch über Eltern, die mit ihrem Kind das Fest besuchen möchten, wenn die Kindereinrichtung dazu nicht die Möglichkeiten bietet. Interessierte Eltern bekommen dazu in der Geschäftstelle unter 036741-56340 nähere Informationen.

 

Foto/Text: Isabell Krauße (KSJ)